Auftaktsieg: 3:2 gegen den SV Greifenburg... Drucken
Freitag, 24. Juli 2020 um 21:11 Uhr

 ...aber was für ein Spiel. Bereits in der ersten Spielminute setzt Thomas Krassnitzer den Ball an die Stange, bevor Greifenburg zwei Hochkaräter vergibt. Für das Premierentor sorgt dann endgültig Radentheins neuer Sturmtank Thomas Krassnitzer in der 25. Spielminute. Nur 3 Minuten später erhöht Jure Skafar nach Traumkombination auf 2:0.

 

In der zweiten Halbzeit kommen die Gäste wacher aus der Kabine und verkürzen in der 48. Spielminute auf 1:2. In der 51 Minute dann die spielentscheidenden Szenen: Tobias Klug erzielt das vermeintliche 3:1, doch der vollkommen überforderte Assistent - Sead Kulovic - sieht den Ball wohl als einer der ganz wenigen im Stadion nicht hinter der Linie. Zu allem Überfluss will er auch noch ein Schimpfwort unseres "Kluge" gehört haben, wobei dieser mit Gelb/Rot vom Platz fliegt. Von da an wird es hektisch. Immer wieder steht Kulovic mit seiner Fahne im Mittelpunkt. Auch Greifenburgs Kapitän Marcel Pirker muss nach Ellbogencheck vom Platz und die Gäste kommen nach einem schwerem Fehler in der WSG Verteidigung zum Ausgleich.

 

Zum Matchwinner avanciert schließlich Radentheins zweiter Neuzugang Kevin Jernej, der in der 75. Spielminute einen weiten Einwurf von Mario Tarmann per Kopf ins lange Eck verlängert. Fazit: Wer heute nicht im Stadion war hat bereits einiges versäumt...

 

Unsere Challenge Mannschaft muss sich nach gutem Start dem Magdalener SC mit 2:3 (1:1) geschlagen geben. Die WSG Tore erzielen Ömer Ali und Kilian Ambrosch. Es fiel auf, dass mit zunehmender Spieldauer die Kräfte unserer Mannschaft "etwas" nachließen...

 

krassnitzer340 Krassnitzer  skafar340 Skafar  jernej340 Jernej       wsglogo2015

svg1

svg2
svg3
svg5