Arbeitssieg gegen Rapid Lienz: 2:1 Drucken E-Mail
Montag, 06. September 2021 um 09:32 Uhr
 Nicht weniger als 9 Ausfälle sowie die Sperre von WSG Trainer Bernhard Rekelj musste die Heimelf diesmal wegstecken und startete dementsprechend vorsichtig in das Spiel. Aus einem klaren Foul-Elfmeter bringt Jure Skafar die WSG in der 20. Spielminute in Führung. Als Miljan Urosevic in der 46. Spielminute auf 2:0 erhöht, scheint die Messe gelesen. Doch Rapid Lienz antwortet im Gegenzug mit dem Anschlusstreffer. In der 67. Spielminute schwächt sich die Werkself - gelb/rote Karte wegen Kritik gegen Tobias Klug - wieder einmal selbst und kommt gehörig unter Druck. Mit viel Kampf und dem Glück des Tüchtigen bleiben die 3 Punkte jedoch in Radenthein!