Die WSG macht sich das Leben selbst schwer... Drucken E-Mail
Samstag, 21. Oktober 2017 um 17:49 Uhr

Drei Tore zu Hause sollten an und für sich für einen Punktezuwachs reichen - meint man landläufig. Wie in Fürnitz geraten Duller und Co bis zur 8!!! Spielminute mit 0:2 in Rückstand. Andreas Orter und David Hofer schaffen aber noch bis zur Halbzeit den Ausgleich. Wiederum sind es dann aber nur drei Minuten, die Dellach mit einem Doppelpack in der 81. bzw. 83. auf die Siegerstraße bringen. Der Anschlusstreffer zum 3:4 aus einem Foulelfmeter durch Markus Mikl kommt wie in Fürnitz zu spät! Fazit: Mit bisher 26 Gegentoren - bei immerhin 36 Erzielten wird auch zukünftig nicht viel zu ernten sein! Als ausgezeichneter Spielleiter erwies sich Björn Wilhelmer-Zitter, der auch mit nur einem Assistenten immer Herr der Lage war.

 

Unsere 1b Mannschaft verliert gegen die SG Spittal/Rothenthurn mit 0:5 (0:2).